Im Elefantenpark, Vol. 18

Morgens gegen halb 10 h, kurz vor dem „Freigang“. Das Tor zur Außenanlage ist noch geschlossen. Die Elefantenmütter mit den Kleinen sind noch in ihren Boxen. Nur 3 der kinderlosen Elefantenkühe wurden bereits in die Halle gelassen.

In den Röhren in der Wand verbirgt sich Futter.

Ganz schön anstrengend an die Leckereien zu kommen.

Was mag da wohl verborgen gewesen sein?

Nur Heu? Und dafür so’ne Anstrengung!

Advertisements

9 Gedanken zu “Im Elefantenpark, Vol. 18

  1. Kannste mal sehen wie zufrieden sie damit sind. Finde es immer klasse wenn Tiere ihr Futter nicht einfach so „hingeworfen“ bekommen und sich wie in der Natur auch ein wenig „anstrengen“ müssen.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir, Tobias. Man muß bei denen im richtigen Moment die Kamera parat haben und sich ganz viel Zeit nehmen. Am günstigsten ist es morgens zwischen 9 und 10 h, wenn sie aus den Boxen gelassen werden.

      Gefällt 1 Person

Vielen Dank für ein paar freundliche Worte hier. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s