Rheinischer Schecke

dsc_5672

Der Rheinische Schecke ist eine seltene, inzwischen gefährdete, Rasse des Hauskaninchens. Die Rasse entstand um 1902 in Grevenbroich durch Kreuzung der Rasse „Japaner“ mit einem grau-weißen Schlachtkaninchen. Kaninchenzüchter nehmen die für diese Rasse typische Fellzeichnung sehr genau und haben für die einzelnen Formen ganz spezielle Bezeichnungen. Ein Rheinischer Schecke ist weiß mit verschiedenen Farbflecken: Der „Schmetterling“ auf der Nase, dem Backenfleck, 6-8 Seitenflecken und einem etwa 2 cm breiten Aalstrich auf dem Rücken. (Info-Quelle: Zoo Köln)

Der kleine Kerl hier im Clemenshof fand fotografiert werden nicht so spannend und hoppelte flink wieder davon und verschwand dann hinter einem Baum.

(Bilder vergrößern durch Anklicken)

Advertisements

4 Gedanken zu “Rheinischer Schecke

Vielen Dank für ein paar freundliche Worte hier. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s