Roter Piranha (Pygocentrus nattereri)

DSC_5318

Piranhas sind Raubfische aus der Familie der Sägesalmler mit einem ausgeprägten Schwarmverhalten. Sie leben in den tropischen Süßgewässern Südamerikas. Piranhas werden gerne – insbesondere in schwachsinnigen Horrorfilmen – als gefährliche Killer und Menschenfresser dargestellt. Diesen Ruf haben sie zu Unrecht. Gefährlich sind sie für ihre Beutetiere. Menschen gehören aber nicht in ihr Beuteschema. Allerdings, ähnlich wie Haie, können Piranhas auch kleinste Blutspuren im Wasser wahrnehmen. Blut löst den Jagdinstinkt aus. Mit einer blutenden Wunde sollte man daher besser nicht im Amazonas baden gehen.

Normalerweise sind diese Fische eher friedlich und sogar scheu. Unter Stress und Panik, Einzelhaltung im Aquarium, oder wenn das Männchen seine Brut bewacht, können sie sehr aggressiv werden und wild um sich beißen. Dann können sie auch schwimmende Menschen schwer verletzen. Mit ihren säbelartigen Zähnen reißen sie ganze Fleischbrocken aus dem Körper.

Advertisements

8 Gedanken zu “Roter Piranha (Pygocentrus nattereri)

Vielen Dank für ein paar freundliche Worte hier. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s